selfnessferien - Die Reise ins Ich
selfnessferien - Die Reise ins Ich

Liebe ist....

Die Liebe zu uns selbst, die Liebe zu den Menschen. Sie führt uns zu mehr Menschlichkeit, zu mehr Toleranz. Sie führt uns so weit, wie wir bereit sind zu gehen.

Ist es nicht schön, morgens aufzustehen und sich überglücklich an den neuen Tag zu machen. Sich zu freuen, die Nachbarn fröhlich zu begrüßen und gemeinsam den neuen Tag mit einem Lächeln zu beginnen. Natürlich wissen wir, dass unsere Nachbarin immer am Fenster ist und alles beobachtet, was in der Straße vorgeht. Aber wir wissen jetzt auch, dass diese Frau sehr einsam ist, alleine und unglücklich. Unser freundliches Lächeln, unser freundlicher Gruß ist der erste Sonnenschein für diese Frau – und sie wird in genießen, sie wird sich daran erwärmen.

Wir steigen in unser Auto und fahren ruhig und wohlgemut zur Arbeit. Es belastet uns nicht mehr, dass es Menschen gibt, die nicht schnell genug an ihr vermeintliches Ziel kommen können – wenn sie es eilig haben, na bitte. Wir wissen, dass es keinen Sinn hat, sich hier zu ereifern. Ruhig und ausgeruht erreichen wir unsere Arbeitsstelle und freuen uns schon auf die netten Kollegen, auf die gemeinsame Arbeit. Natürlich wissen wir auch, dass es Kollegen gibt, die ihren Weg noch nicht gefunden haben. Kollegen, deren Eltern zu viel von ihnen erwarten, der Mann / die Frau zu viel erwartet. Die sich dadurch einem enormen Druck aussetzten, dem sie letztlich nicht gewachsen sind. Menschen, die nicht unsere Verachtung brauchen, sondern unserer Liebe bedürfen.

Und natürlich gibt es auch Menschen, deren Nähe wir einfach nicht brauchen und die wir auch nicht in unserer Nähe dulden müssen. Natürlich wissen wir, dass es Menschen gibt, denen unsere Liebe oder Zuneigung, unsere Freundlichkeit oder unsere Hilfsbereitschaft nicht helfen kann. Bedauernswerte Menschen – ja – aber ihre Anwesenheit würde nur unseren Frieden stören. Deshalb halten wir uns fern von ihnen.

Liebe bedeutet nicht, den Sinn für die Realität zu verlieren. Aber sie bedeutet, die Realität doch deutlich zu verändern. Es geht in erster Linie um unsere Gefühle – um unsere Seele. Wenn unser Herz in Liebe erfüllt ist, sind auch wir in der Lage, etwas von dieser Liebe weiter zu geben – an den/die Partner/in, an die Familie, die Freunde, Nachbarn, Kollegen, an die Mitmenschen. Ein kleiner Tropfen vielleicht, aber eine ungeheure Wirkung.

 

Wir spüren

 

eine bohrende

 

Frage in uns –

 

ist das alles???

 

Was fehlt denn???

 

Wer bin ich ???

Druckversion Druckversion | Sitemap
© selfnessferien